Die Zweite verliert Topspiel in Fallersleben

Am Samstag, 15.02.2020, spielte die zweite Mannschaft des MTV Braunschweig im Topspiel gegen den VfB Fallersleben.
2. Herren

Die Anfangsphase verschlief der MTV etwas und das Pech bei abgeprallten Bällen vom Tor kam ebenfalls hinzu, sodass der VfB nach rund 7 gespielten Minuten mit 6:2 in Führung lag. Doch der MTV ließ sich in keiner Phase von den hitzigen Fans beeindrucken und erkämpfte sich in der 26. Minute erstmals die Oberhand der Partie. Leider hielt der Zwischenstand nicht lange an und die Fallerslebener verkürzten zur Halbzeit auf das 14:14.

Heimspiel gegen TG Münden

Am Sonntagnachmittag trifft die zweite Herren in der Ottenroder Halle auf den Tabellenvorletzten aus Münden.
2. Herren

Am siebten Tage sollst du ruhen – das können sich die Verbandsliga-Handballer des MTVs an diesem Wochenende abschmieren. Die Heim-Aufgabe gegen Münden erscheint vermeintlich einfach, denn die Turngemeinde steht aktuell auf einem Abstiegsrang. Doch gerade gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel taten sich die Jungs um Routinier Lars Körner zuletzt schwer. Der maximale Einsatz eines jeden Spielers ist daher von Bedeutung, um endlich mal wieder eine rundum überzeugende Darbietung abzuliefern. Wenn das gelingt, sollte der MTV das Spiel dominieren – so zumindest die Theorie.

Anpfiff ist um 17 Uhr in der Ottenroder Halle. Jegliche Unterstützung ist wie immer gern gesehen!

Befreiungsschlag gegen MTV Groß Lafferde

Eine leichte Verbesserung im Spiel der zweiten Herren reichte zum Beenden der Siegesflaute und führte zum 23:27 Auswärtssieg gegen den MTV Groß Lafferde.
2. Herren

Die Braunschweiger Zweitvertretung kann aufatmen – das Handballspielen wurde also doch nicht ganz verlernt. Nachdem in den ersten beiden Spiele im Jahr 2020 keine Punkte geholt werden konnten, gelingt nun der befreiende Auswärtssieg gegen den jetzigen Tabellensiebten aus Ilsede. Das Spiel begann jedoch zunächst mit ausgeglichenen ersten 20 Minuten. Zur 24. Minute erarbeitete sich die Mannschaft dann die erste 3-Tore-Führung (7:10), welche bis zur Halbzeit sogar noch um ein Tor erhöht werden konnte (9:13). Der zweite Durchgang begann wiederum miserabel. In verspäteter weihnachtlicher Manier verteilte das Braunschweiger Team einen Haufen Geschenke, die die dankbaren Lafferder Spieler sich nicht zweimal anbieten ließen. Folgerichtig dauerte es keine vier Minuten bis der ausgleichende Treffer zum 13:13 durch Christian Preen fiel. Eben jener fing sich jedoch unmittelbar danach eine Zwei-Minuten-Strafe, die die wieder aufgeweckte Truppe um Lars Körner nutzte, um wieder auf 13:15 zu erhöhen. Es folgte eine Phase des offenen Schlagabtausches bis zur 43. Minute (18:19). Danach drehten die Gäste ein letztes mal auf, zogen bis zur 52. Minute auf 19:24 davon und brachten die Führung über die Zeit.

Auswärtsspiel gegen MTV Groß Lafferde

Am kommenden Samstag steht das Derby gegen den MTV Groß Lafferde auf dem Spielplan der zweiten Herren.

Nach zwei Niederlagen in Folge gegen mehr als schlagbare Gegner ist die Verbandsliga-Mannschaft des MTVs deutlich hinter den eigenen Erwartungen im neuen Jahr. Um an die Spitzenplätze den Anschluss halten zu können, muss nun dringend ein Sieg her. Das Auswärtsspiel in Groß Lafferde wird dazu keine einfache Aufgabe. Der Gegner steht mit sechs Siegen und sechs Niederlagen sowie zwei Unentschieden auf dem sechsten Tabellenplatz. Das Hinspiel konnte erst gegen Ende noch mit sechs Toren Abstand relativ klar entschieden werden. Davor waren die Teams durchaus auf Augenhöhe. Entscheidend für die Braunschweiger wird also sein, sich mit aller Kraft in das Spiel zu werfen, um keine weitere Überraschung zuzulassen und sich aus der Misere zu spielen.

Bittere Niederlage gegen HSV Warberg/Lelm

Die zweite Herren verliert das erste Spiel der Rückrunde gegen Aufsteiger Warberg/Lelm in eigener Halle mit 26:29.
2. Herren

Die Braunschweiger Verbandsliga-Truppe sucht im neuen Jahr weiterhin seinen Rhythmus. Nach der jüngsten Niederlage gegen Kellerkind HG Rosdorf-Grone findet das Team von Stephan Kohn auch dieses Wochenende nicht zu alter Stärke zurück. Dabei sah es zu Beginn noch ganz ordentlich für die Löwenstedter aus: Nach einer ausgeglichenen ersten Viertelstunde setzt sich der Gastgeber in der 18. Minute mit 10:6 ab. Der HSV Warberg/Lelm kam jedoch immer wieder zu einfachen Toren und verkürzte so den Rückstand bis zur Pause noch auf 15:14. Zu Beginn des zweiten Durchgangs schien der MTV dann zunächst komplett den Faden zu verlieren. Die Gäste überrumpelten die schläfrigen Braunschweiger und erspielten sich bis zur 37. Minute erstmalig eine 3-Tore-Führung (17:20). Die Trotz-Reaktion des Teams um Lars Körner kam prompt. In ihrer nun folgenen besten Phase des Spiels ließen die Favoriten kurz aufblitzen, was sie so lange an der Tabellenspitze gehalten hat und gingen bis zur 48. Minute mit 25:22 in Führung. Doch dann kam wieder ein verheerender Einbruch. In den letzten 13 Minuten konnte nur noch ein Tor erzielt werden, was wieder einmal unter anderem an einer miserablen Trefferquote lag. Warberg hingegen netzte sieben Mal und entschied letztendlich das hart umkämpfte Spiel für sich.

Heimspiel gegen HSV Warberg/Lelm

Das erste Heimspiel des neuen Jahres steht am kommenden Sonntag für die Zweite Herren an.
2. Herren

Nach der bitteren Niederlage des vergangenen Spieltages ist Wiedergutmachung angesagt. Die Verbandsliga-Truppe des MTVs empfängt als nächstes den Tabellenzehnten HSV Warberg/Lelm. Der Aufsteiger schlug sich in der Hinrunde wacker und hat sich mit vier Siegen und einem Unentschieden mittlerweile in der Liga etabliert. Nichts desto trotz ist in diesem Duell die Braunschweiger Mannschaft ein weiteres Mal klarer Favorit. Die Ausgangslage ist eine ähnliche wie vor dem Spiel gegen die HG Rosdorf-Grone. Es gilt also, nicht die gleichen Fehler wie zuletzt zu machen, um nicht noch eine weitere unnötige Niederlage zu kassieren. Der HSV Warberg/Lelm hat dem MTV zudem im Hinspiel in den ersten 30 Minuten durchaus die Stirn bieten können, ehe die Truppe um Lars Körner aufdrehte und den Sieg mit 24:33 klar ausfallen ließ. Mit dem Hauptaugenmerk auf das Hereinfinden in das eigene Spiel und einer konzentrierten Leistung sollte der Sieg jedoch durchaus in greifbarer Nähe sein.

Anpfiff ist am Sonntag um 17 Uhr in der Ottenroder Halle.

Blamage gegen Tabellenvorletzten

Die zweite Herren des MTV Braunschweig verliert nach miserabler Leistung mit 23:20 in Rosdorf und kassiert ihre zweite Saisonniederlage.
2. Herren

Am vergangenen Samstag reiste die Truppe von Chef-Coach Stephan Kohn als Tabellenzweiter zum Tabellenvorletzten nach Göttingen. Alle Zeichen standen auf Sieg, doch es sollte ein enttäuschender Abend für die Braunschweiger werden.
Die HG Rosdorf-Grone machte zu Beginn des Spiels schnell klar, dass der Favorit an diesem Tag keine Punkte geschenkt bekommt. Die kampfbereiten Gastgeber gingen direkt mit 2:0 in Führung, worauf ausgeglichene 10 Minuten folgten (7:6, 15. Min). Wie ein Schlag ins Gesicht war dann die frühe Verletzung Jonas Smidts, der den Rest des Spiels wegen Verdacht auf Kreuzbandriss ausfiel. Aufgrund einer stockenden Offensive und einer schläfrigen Abwehr brachte sich der MTV II anschließend immer weiter in Bedrängnis, was einen Halbzeitstand von 14:10 bedeutete. Aus der Pause kam die Mannschaft dann leicht verbessert. Über eine etwas stabilere Abwehr konnte bis zur 40. Minute auf 15:14 verkürzt werden. In der 55. Minute schien plötzlich der knappe Sieg näher denn je, denn der MTV ging mit 19:20 in Führung. Doch die HG Rosdorf-Grone drehte getragen von ihrem lautstarken Publikum noch ein letztes Mal auf und machte den Heimsieg mit einem 4:0-Lauf dingfest.

Auswärtsspiel gegen HG Rosdorf-Grone

Nach der spielfreien Winterpause geht es für die Zweite Herren am kommenden Samstag gegen die HG Rosdorf-Grone weiter.
2. Herren

Nachdem sich die Spieler um Chef-Trainer Stephan Kohn zwei Wochen lang erholen konnten und alle den explosiven Jahreswechsel verletzungsfrei überstanden haben, steht der Wiederaufnahme des Spielbetriebs nichts im Weg. Zur Erinnerung: Der MTV II steht mit 21:3 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Erster ist (allerdings mit einem Spiel mehr) die SG Börde mit 22:4 Zählern. Dichter Verfolger vom Team um Top-Scorer Lars Körner ist der VfB Fallersleben mit 20:4 Punkten.
Nun steht die letzte Partie der Hinrunde an. Mit erst einem Sieg in der bisherigen Saison steht der kommende Opponent mit dem Rücken zur Wand. Als Vorletzter rangiert die Handballgemeinschaft aus dem Süden Göttingens auf einem Abstiegsplatz und muss dringend Boden gut machen. Es gilt daher, die Truppe trotz der schlechten Platzierung nicht zu unterschätzen. Alleine vier Partien wurden mit nur einem Tor Abstand verloren, unter anderem gegen die Top-Teams aus Alfeld und Hildesheim. Dass Rosdorf-Grone durchaus gefährlich werden kann, haben sie also mehrfach bewiesen. Folgerichtig liegt es an der Braunschweiger Truppe, die Auswärtsfahrt konzentriert anzugehen, um sich den ersten Sieg im neuen Jahr zu holen!

Heimspiel gegen SV Altencelle

Am kommenden Sonntag geht es für die 2. Herren weiter. Im Heimspiel gegen den Tabellenzehnten SV Altencelle gilt es Stärke zu zeigen.
2. Herren

Am kommenden Sonntag geht es für die 2. Herren weiter. Im Heimspiel gegen den Tabellenzehnten SV Altencelle gilt es Stärke zu zeigen.