2. Herren spielt dreimal in acht Tagen

Spielbericht gegen Groß Lafferde

Souveräner Sieg gegen eingespieltes Lafferder Team
Mit einer Differenz von 13 Toren und einem Endstand von 22:35 konnten sich die Löwen durchsetzen. Schon zur Halbzeit war es ihnen möglich die Führung auf 12 Tore Vorsprung auszubauen. Die Abwehr stand stabil und die erste Welle war erfolgreich. Gerrit Holste verwandelte 6 Gegenstöße und auch Lars Körner war es möglich, sieben seiner acht Siebenmeter zu versenken. Der sonst schnell nach vorn umschaltende Gastgeber, konnte durch gute Laufbereitschaft kontrolliert werden. Den sonst auch sehr starken Rückraumschützen gelang es, zu unserem Glück nicht, einen starken Einstieg in das Spiel zu finden, was die Jungs aus Braunschweig schnell für sich nutzen.
Mit 10:22 frisch in die zweite Hälfte des Spiels gestartet, ließen sich die Mannschaft, unter Christian Sowa, die Motivation nicht nehmen und das Spiel nahm seinen Lauf. Die Differenz konnte zwar nicht weiter ausgebaut werden, jedoch gelang es Lafferde auch nicht diese zu verkleinern. Der Sieg ist durchaus ein wichtiger Schritt für den späteren Verlauf der Saison.
Durch den Sieg stehen wir nun mit weiterhin einem Spiel weniger auf dem zweiten Tabellenplatz.

Körner 13/7, Holste 7, Stock 3, Nikolayzik 3, Geier 2, Smidt 2, Schuwerack 2, Stichnoth 1, Marienfeld 1, Kratschmer 1, Mazur, Boithling, Riehl, Panzer, Trainer: Sowa

 

Vorbericht gegen die HSG Oha

Nur vier Tage nach dem Erfolg gegen den MTV Groß Lafferde empfängt die zweite Herren des MTV Braunschweig die HSG OHA.

Das Team der Gäste unter Trainer Jens Wilfer steht auf Platz 9. und kann sich mit 2 Siegen aus 5 Spielen auszeichnen. Trotz kurzer Verschnaufpause und nur einer Trainingseinheit, fühlt sich die Mannschaft um Trainergespann Kohn und Sowa bereit sich dem Widersacher aus Herzberg zu stellen. Die zweite Herren des MTV Braunschweig geht mit viel Selbstbewusstsein in diese Partie, nimmt aber die HSG sehr ernst und will sich den Greifbaren ersten Platz nicht entgehen lassen. Daher gilt auch für dieses Spiel einen kühlen Kopf zu bewahren und zu zeigen wozu man Fähig ist.

Spielbeginn ist um 20:30 in der Sporthalle Beethovenstraße 40.