Läuft!

Starker 38:23-Erfolg daheim gegen Stadtoldendorf. Begeisterte Fans danken mit super Stimmung.

Braunschweig. 576, oder anders ausgedrückt: fünfhundertsechsundsiebzig – diese beachtliche Zahl steht für Erfolg. Für welchen? Na für den unseres Oberligisten, denn so viele Tore haben Philipp Krause und Co. bis dato in dieser Saison geworfen. Das ist Liga-Spitzenwert. Allein gestern kamen wieder reichlich hinzu: Mit 38:23 (19:11) verwiesen sie Stadtoldendorf in die Schranken und bleiben somit unangefochten Tabellenführer.

Hach, war das schön! Gefühlt ist der Erfolg unseres MTV gegen Vorsfelde in der VW-Halle schon eine kleine Ewigkeit her, und doch sind uns diverse Bilder noch im Kopf. Diese grandiose Kulisse, diese unfassbar vielen Fans. Diese Stimmung. Diese Emotionen.

Zu Spiel Nummer 17 kommt Stadtoldendorf in die Alte Waage

Nach dem wichtigen wie dominanten Erfolg gegen Söhre erwartet unser Oberligist Samstagabend den Tabellen-Zwölften.

Braunschweig. Fetter kann das imaginäre Ausrufezeichen kaum sein. Durch den deutlichen Erfolg bei Verfolger Söhre haben Volker Mudrow und seine Schützlinge noch bessere Aussichten auf die Rückkehr in die 3. Liga als ohnehin schon. Was soll jetzt noch groß passieren? TV Stadtoldendorf, am Samstag kommender Gegner in der Alten Waage, wird daran jedenfalls wohl kaum etwas ändern können.

Mudrow-Schützlinge lassen Verfolger Söhre nicht den Hauch einer Chance

28:17-Erfolg für den MTV. Philipp Krause mit zehn Treffern erfolgreichster Werfer.

Braunschweig. Welch eine Dominanz! Unser Oberligist zeigt auch beim Tabellenzweiten Sportfreunde Söhre keine Schwäche und deklassiert ihn mit 28:17 (17:7) geradezu. Somit bleiben Philipp Krause und Co. ungeschlagen und haben – mit Blick auf die 3. Liga – bei sechs Punkten Vorsprung und einer Partie Rückstand einen mehr als komfortablen Vorsprung.

Braunschweig. Die Partie ist eine ganz entscheidende! Braunschweig gegen Söhre, Erster gegen Zweiter. Spitzenduell in der Oberliga. Gewinnen unsere MTVer dieses Aufeinandertreffen am Samstagabend in Diekholzen (19.30 Uhr), müsste es schon mit dem Teufel zugehen, sollte es dann mit dem Aufstieg in die 3. Liga nicht klappen.

38:21 – Kantersieg in Duderstadt

Marko Karaula war mit elf Treffern bärenstark. Toptorjäger der Gastgeber kam kaum zum Zuge.
Marko Karaula

Braunschweig. Unser Oberligist bleibt cool: Beim TV Jahn Duderstadt gewann die Mannschaft von Volker Mudrow souverän mit 38:21 (18:7) und wurde somit ihrer Favoritenrolle erneut gerecht. Bester Werfer auf der Platte war Marko Karaula mit elf Treffern. Und auch Torwart Marek Stefanic durfte sich mehrfach in die Torjägerliste eintragen.

Mudrow-Männer müssen beim TV Duderstadt ran

Gastgeber aus dem Landkreis Göttingen mit dem erfolgreichsten Oberliga-Torjäger

Braunschweig. Auf geht’s nach Duderstadt. Zu der Mannschaft, gegen die unser Oberligist im Hinspiel mit 29:23 gewann. Und zu der Mannschaft, die den besten Torschützen der Liga in ihren Reihen hat: Justin Brand. Was also erwartet den MTV?

Die MudrowJungs siegen im Derby

33:18-Sieg gegen die TSV Burgdorf

14 Spiele, 14 Siege – die beeindruckende Bilanz unserer Löwen ist damit um einen Sieg reicher. Gegen die dritte Mannschaft der TSV Burgdorf war anfangs noch etwas Sand im Getriebe. Freie Würfe fanden nur die Pfosten oder die Latte und so konnte die junge Mannschaft aus Burgdorf zu Beginn auch noch gut mithalten, gastierte sie doch mit einer Serie von sechs Spielen ohne Niederlage in Braunschweig. Die TSV versuchte das Spiel langsam zu machen, um den Braunschweigern ihr Tempospiel zu nehmen, was teilweise auch funktionierte.
Aus dem Positionsspiel heraus wurden dennoch viele Würfe erarbeitet und so wuchs der Vorsprung sukzessive weiter – bis zum Endstand von 33:18.

Rückrundenstart – Burgdorf III in der Alten Waage zu Gast

Das Hinspiel ging mit 39:19 klar an den MTV

Braunschweig. Schnell ging sie rum, die Zeit – bereits die Hälfte der Oberliga-Saison ist gespielt. Das Zwischenergebnis kann sich mehr als sehen lassen: Tabellenerster, 26:0 Punkte, kein Sieg wirklich in Gefahr. Zum Rückrundenstart kommt nun die TSV Burgdorf III in die Sporthalle Alte Waage.

Erwartungen erfüllt – deutlicher Erfolg beim VfL Hameln

Mudrow-Schützlinge weisen Gastgeber beim 32:17 in die Schranken

Hameln. Die Serie hält. Beim VfL Hameln wurden unsere Oberliga-Männer ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwangen die Gastgeber deutlich mit 32:17; zur Halbzeit hatte es bereits 16:5 gestanden. Bester Werfer war Marko Karaula mit zehn Treffern.