Herzschlagfinale – mC1 siegt im letzten Saisonspiel bei der HSG Rhumetal

Mit 36:28 siegt unsere Oberliga C-Jugend auswärts bei der HSG Rhumetal und nimmt somit als Tabellendritter an der Verbandsmeisterschaft teil.

Mit 36:28 siegt unsere Oberliga C-Jugend auswärts bei der HSG Rhumetal und nimmt somit als Tabellendritter an der Verbandsmeisterschaft teil. Für die Mannschaft ein Riesenerfolg und eine Bestätigung für die kontinuierliche Leistungssteigerung über den gesamten Saisonverlauf. Zudem sichert der dritte Platz das Startrecht in der Oberligasaison 2020/2021. Dieser Erfolg wurde allerdings erst durch die gleichzeitige Niederlage des Northeimer HC ermöglicht. Gegen alle Erwartungen unterlag die Mannschaft mit 25:24 denkbar knapp im Heimspiel gegen den Tabellenletzten JSG Weserbergland.

Auch im zweiten Jahr infolge spielt unsere männliche C1-Jugend in der höchsten Spielklasse in dieser Altersklasse. Am vergangenen Sonntag qualifizierte sich das Team von Trainer Udo Falkenroth direkt in der 1. Aufstiegsrunde. Gespielt wurde in Turnierform im Modus jeder gegen jeden. In einer Vierergruppe musste man gegen SV Stöckheim, SG Misburg und JSG GIW Meerhandball antreten. Im Auftaktspiel gegen den Lokalrivalen aus Stöckheim verschliefen unsere Jungs leider komplett den Start und lagen in der 10. Spielminute schon mit 1:7 Toren hinten. Mit 5:10 ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte kamen wir immer besser ins Spiel und holten Tor um Tor auf. Am Ende stand es 16:16 unentschieden. Das Regelwerk der Aufstiegsrelegation sieht für diesen Fall ein sofortiges 7m Werfen vor. Leider wurden 2 Strafwürfe vergeben und wir mussten uns geschlagen geben.

Leider gab es für unsere männliche C1-Jugend am letzen Sonntag in Lüneburg nichts zu holen. Am Ende unterlag man gegen einen körperlich überlegenen Gegner deutlich mit 41:25 Toren. Nach dem 1. Durchgang war dies aber nicht unbedingt zu erwarten. Bist zur Halbzeitpause konnten unsere Jungs noch gut mithalten und die Begegnung beim Spielstand von 15:12 für Lüneburg noch offen halten. Auch direkt nach der Pause blieb unsere Mannschaft noch auf Schlagdistanz. Leider blieben bei der 16:14 Führung für Lüneburg viele gute Torchancen ungenutzt. In dieser Spielphase wäre bei einer besseren Chancenverwertung durchaus eine Führung möglich gewesen. Und wer weiß, wie das Spiel dann ausgegangen wäre. Doch es kam, wie es kommen musste. Lüneburg fand zurück zu seinem Spiel und zog auf 22:14 davon. Unser Team kämpfte aufpferungsvoll weiter – aber der Rückstand war zu diesem Zeitpunkt einfach schon zu groß. Lüneburg zog immer weiter davon und gewann am Ende mit 16 Toren Unterschied.
Unsere Jungs müssen aber die Köpfe nicht hängen lassen. Sie haben sich in vielen Bereichen schon sehr gut weiterentwickelt und machen gute Fortschritte. Die Oberliga stellt nun einmal die höchtste Spielklasse in dieser Altersstufe dar und für einen Neuling in dieser Liga hängen die Trauben sehr hoch.

Am letzten Sonntag war es soweit. Nach der erfolgreichen Landesligarelegation musste unser Team in der Oberliga-Aufstiegsrunde gegen die Teams aus Anderten, Misburg, Bothfeld und Weende antreten. Glücklicherweise haben wir den Zuschlag für die Ausrichtung des Turniers erhalten und konnten in unser Heimhalle (Ottenroder Sporthalle) spielen. An dieser Stelle soll allen Eltern und weiteren Unterstützern gedankt werden. Ob am Holzkohlegrill, Kuchenbuffet oder am Zeitnehmertisch – ohne eure Hilfe hätte wir das Turnier nicht ausrichten können!

Nachdem sich unsere männliche C-Jugend ungeschlagen mit 4 Siegen für die Landesliga qualifiziert hat, steht nun die Aufstiegsrunde für die höchste Spielklasse in dieser Altersstufe an. In der Ottenroder Sporthalle (Beethovenstr. 40, 38106 Braunschweig) wird am kommenden Sonntag, 27. Mai von 10 bis 18 Uhr die Oberliga-Relegation in Turnierform ausgespielt. Im Modus „jeder gegen jeden“ muss das Team von Trainer Udo Falkenroth gegen TSV Anderten, Tuspo Weende, SG Misburg und TuS Bothfeld antreten. Die Mannschaften die am Ende Platz 1 und 2 belegen, qualifizieren sich direkt für die Oberliga. Platz 3 berechtigt zur Teilnahme an der 2. Aufstiegsrunde.

Herzschlagfinale der C1 des MTV Braunschweig in der Landesliga Ost gegen die HSV Warberg/Lelm.

In einem wahren Herzschlagfinale besiegte am Sonntag die C1 des MTV Braunschweig den Gastgeber HSV Warberg/Lelm mit 26:25 (15:8) im letzten Spiel der Saison auswärts, holte damit in der Rückrunde in einer sensationellen Aufholjagd allein 14:4 Punkte und belegte damit in der Abschlusstabelle erstmalig den verdienten 4. Tabellenplatz vor den unmittelbaren Mitbewerbern SV Stöckheim und MTV Geismar.