Nach der letztlichen Niederlage gegen den SV Alfeld ist die zweite Garde des MTVs nun wieder auf der Erfolgsspur. Am Sonntagnachmittag konnte in einer hitzigen Partie die heimstarke HSG Rhumetal auswärts mit 21:25 geschlagen werden.

Im Duell der zweiten Garden vom MTV Braunschweig und Eintracht Hildesheim konnten die wichtigen Punkte in der Löwenstadt gehalten werden. Der Endstand von 31:20 ist das Ergebnis einer konzentrierten und souveränen Mannschaftsleistung.

Nachdem es am vergangenen Spieltag die erste Saisonniederlage gegen den Tabellenführer aus Geismar gab, wollten die MTV Damen gegen die HSG Nord Edemissen alles besser machen. Vor allem mit dem Ziel, wieder eine stabile Abwehr zu zeigen, ging es am Sonntagnachmittag zum Tabellenfünften nach Edemissen – zwei Auswärtspunkte sollten her!

Am 1. Advent fahren die Ladies zum Auswärtsspiel nach Edemissen. Nach der deutlichen Niederlage im Spitzenspiel gegen Geismar brennen die Ladies am Sonntag die nächsten 2 Punkte einzufahren. Edemissen ist eine Mannschaft, die vor der Saison ihre Haupttorschützin verloren hat. Die Lücke wurde mit Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs geschlossen. Hinzukommt, dass Sie über einen sehr erfahrenen Trainer auf der Bank verfügen, der seine Mannschaft bestimmt gut eingestellt hat. Wenn die Ladies aber ihr Leistungsvermögen abrufen, steht einem Sieg nichts im Wege.

Braunschweig. Hach, ist das schön! Unsere Oberliga-Männer haben beim bisherigen Tabellenführer Lehrter SV eine über weite Strecken ganz starke Leistung gezeigt, den Gastgeber mit neun Toren Unterschied bezwungen und somit vom Thron gestoßen. 32:23 hieß es am Ende für den MTV. So kann’s weitergehen…

3. Herren holt sich wichtige Punkte im Spiel gegen Geismar

Wichtiger Heimerfolg gegen direkten Tabellennachbarn MTV Geismar

Am vergangenen Samstagabend stand für die 3. Herrn des MTVs ein richtungsweisendes Spiel gegen den MTV Geismar auf dem Programm. Aufgrund einiger technischer Fehler und verworfener Bälle mussten wir schon gleich zu Anfang der Partie einem Rückstand von drei Toren hinterherlaufen. Hinzu kam, dass wir durch die strikte Linie der Unparteiischen bereits nach elf Minuten Spielzeit drei Zeitstrafen erhalten hatten. Um die starke Phase der Gegner zu unterbinden, nahm Trainer Colodie in der 16. Minute eine Auszeit. Ab diesem Zeitpunkt gelang spielerisch bei uns deutlich mehr und man konnte aus einer kompakten Abwehr heraus den fünf Tore Abstand innerhalb von zehn Minuten aufholen, sodass es zur Halbzeit 14:14 stand. Mit neuer Motivation starteten wir in die zweite Hälfte und konnten uns nach einer starken Phase zur 40. Minute mit fünf Toren absetzen. Ab jetzt klappte so ziemlich alles im Spiel der Braunschweiger und dadurch, dass die Gäste nun auch vermehrt technische Fehler in ihr Spiel einbauten, konnte man den Vorsprung weiter festigen. Trotz einer ernüchternden Schlussphase, wo die Gäste aus Geismar noch einmal auf drei Tore aufschließen konnten, gewannen wir das Spiel recht sicher mit einem 31:28.
Somit bleiben wir zu Hause weiterhin ungeschlagen und ziehen in der Tabelle an Geismar vorbei.

Die Spitzenspielwochen des MTV Braunschweig gehen nahtlos weiter. Nachdem am vergangenen Samstag der bisherige Spitzenreiter aus Lehrte bezwungen werden konnte, empfangen die Handballer des MTV Braunschweig den Tabellenvierten aus Nienburg.
Die HSG stellt mit bisher 298 erzielten Treffern die wurfstärkste Offensive der Liga. „Mit Malte Grabisch hat Nienburg einen der gefährlichsten Spieler der Liga, aber auch auf Steve Kählke, Lars oder Kai Bergmann müssen wir aufpassen“, ist Trainer Volker Mudrow gewarnt vor einer variablen Offensive der Gäste.
Bisher hat die HSG Nienburg erst vier Minuspunkte auf dem Konto. Niederlagen bei den Spitzenmannschaft aus Lehrte und der HSG Schaumburg-Nord stehen ausschließlich Siege gegenüber. Dies verdeutlicht, dass sich ein absolutes Topteam der Liga in der Alten Waage präsentiert.
Mit bisher erst 177 Gegentoren kann der MTV allerdings auch das passende Gegenstück für dieses Spiel präsentieren: Die bisher beste Abwehr der Liga. Diese stellt sich diese Saison variantenreich auf und stellte die bisherigen Gegner immer wieder vor neue Herausforderungen.
Seit dem letzten Samstag ist unser MTV das letzte noch ungeschlagene Team der Oberliga Niedersachsen und mit der Unterstützung in der Alten Waage und der Defensivstärke soll diese Serie auch gegen die HSG Nienburg Bestand haben.

Nach sieben wöchiger Spielpause durften unsere A-Jugendlichen am Wochenende endlich wieder ran. Bei guter Stimmung in der heimischen Ottenroder Sporthalle sollte gegen die HSG Schaumburg-Nord, gegen die man in der Vorbereitung knapp verloren hatte, der zweite Saisonsieg her. Neben Rückkehrer Vincent Schmitt, der erstmals wieder mit von der Partie war, konnten die Trainer Smidt/Hofer auch wieder auf die Unterstützung der B-Jugend bauen.