David Suilmann einer der Matchwinner gegen den HSV

Der Torhüter glänzt beim 29:24-Erfolg in Hannover mit zahlreichen Paraden.

Braunschweig. Ein weiterer Erfolg steht für unsere Drittliga-Männer zu Buche: Beim HSV Hannover gewann der MTV am Wochenende mit 29:24 (17:13) und festigt Rang vier. Trainer Volker Mudrow zeigte sich entsprechend zufrieden.

Ein Spiel der Hinrunde steht noch an, sieben von zehn Partien wurden bis dato gewonnen, der Abstand zum siebten Tabellenplatz – gleichbedeutend mit der Abstiegsrunde – beträgt fünf Punkte. Eine Tatsache, mit der vor der Saison nicht unbedingt gerechnet werden konnte. „Bisher lief es schon ziemlich gut, ich bin sehr zufrieden“, resümierte der Coach nach dem erneuten Erfolg.
Das Derby in Hannover lief aus Sicht des MTV zunächst verhalten an. In der ersten Viertelstunde gingen die Gastgeber immer wieder mit einem Tor in Front, MTV-Schlussmann Marek Stefanic bekam nicht viel zu fassen. Volker Mudrow wechselte deshalb nach zehn Minuten David Suilmann ein – und dieser zeigte über die gesamte Partie einmal mehr, dass er mehr als ein bloßer „Ersatz“ ist; mit zahlreichen Glanzparaden gab er seiner Mannschaft den nötigen Rückhalt.
In der 18. Minute ging der MTV beim 9:8 durch einen Treffer von Marko Karaula – an diesem Abend insgesamt neun Mal erfolgreich – erstmals in Führung, kurz darauf folgte ein echter Lauf von Spielmacher Philipp Krause mit sieben Toren in Folge. In Hälfte zwei kam der HSV zweimal bis auf zwei Tore heran, „das waren schon noch Knackpunkte, wo es hätte eng werden können“, so der Coach. Doch am Ende brachte Braunschweig den Sieg ungefährdet nach Hause.
„Das war kein ganz leichter, aber ein verdienter Sieg.“ Der Trainer attestierte seiner Mannschaft eine gute Leistung und hob einige hervor. „Neben Philipp, Marko und David haben Lasse und Niklas Wolters überzeugt.“ Zudem hätten Jojo Krause und Rade Radjenovic einen guten Job gemacht. Erfolgreichster HSV-Torschütze war der ehemalige Braunschweiger Akteur Max Berthold mit fünf Toren.
Kommenden Samstag steht wieder ein Heimspiel auf dem Plan: Die TSV Burgdorf II kommt in die Alte Waage, Anpfiff ist wie immer um 19.30 Uhr. iri

MTV: David Suilmann, Marek Stefanic, Lasse Giese (3), Marko Karaula (9), Rade Radjenovic (2), Niklas Mühlenbruch, Johannes Krause, Niklas Wolters (2), Philipp Krause (10), Bela Pieles, Jan-Bennet Kanning (3), Vincent Schmidt.