Die Euphorie aus dem Derbysieg mitnehmen

Unsere Gäste aus Naumburg an der Saale sind in unserer Drittligastaffel etwas Besonderes. In bisher 34 absolvierten Partien gab es 33 Mal Sieger und Verlierer. Lediglich bei der Partie des HC Burgenland gegen den HSV Hannover stand es am Ende Unentschieden. Nach zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen belegen unsere Gäste Platz 8 der Tabelle, womit sie allerdings lediglich einen Verlustpunkt hinter Platz 6 – gleichbedeutend mit dem direkten Klassenerhalt – liegen. Das Ziel „Klassenerhalt“, den fast alle Mannschaften unserer Staffel erreichen wollen, gaben Präsident Uwe Gering und Trainer Steffen Baumgart in der Mitteldeutschen Zeitung als Ziel für die Saison 2021/2022 aus, welcher nach Möglichkeit auch direkt erreicht werden soll. Platz 6 ist also die Zielstellung unserer Gäste, weswegen uns ein schweres Spiel gegen eine Mannschaft erwartet, welche sowohl über routinierte Spieler als auch über junge entwicklungsfähige Talente verfügt.
Unsere MudrowJungs sind nach zuletzt drei Siegen in Serie auf Platz 4 der Tabelle vorgerückt. Während wir zuhause gegen die zweite Mannschaft des SC DHfK Leipzig und gegen den Northeimer HC deutliche Siege einfahren konnte, drohte unsere Siegesserie bei Handball Hannover-Burgwedel zu reißen. „Als wir Mitte der zweiten Halbzeit bereits mit vier Treffern zurücklagen, hätten Andere vielleicht schon den Kopf in den Sand gesteckt, aber unsere Jungs haben sich aus dem Loch heraus gekämpft und mit einer unglaublichen Willensleistung den Sieg mit nach Braunschweig genommen“, resümiert unser Team-Manager Christoph Kasper den Derbysieg in Burgwedel. Am Ende war es Bela Pieles, der den Siegtreffer für unsere Löwen erzielte. „Ich habe einfach gesehen, dass in der kurzen Ecke Platz war“, führt unser Siegtorschütze aus. „Danach mussten wir aber alle zurück, um in der Defensive den Sieg zu holen.“
Auch wenn die Löwen nach zuletzt drei Siegen auf einer Euphoriewelle reiten, werden die Mannen um Kapitän Philipp Krause die Aufgabe gegen den HC Burgenland mit voller Konzentration angehen und hoffentlich die Euphoriewelle nutzen, um einen Platz im oberen Mittelfeld zu festigen.

MTV Braunschweig – HC Burgenland
Samstag, 16. Oktober, 19.30 Uhr (Alte Waage, Weberstraße 40, 38100 Braunschweig)