Weitere zwei Punkte gegen Eintracht Braunschweig!

Am gestrigen Donnerstagabend stand das „Auswärtsspiel“ gegen die Damen von Eintracht Braunschweig an. Trotz der ungewöhnlichen Zeit und der unbeliebten, rutschigen Halle in der Güldenstraße hieß es zum zweiten Mal im Januar: kämpfen & erneut Derbysieger werden!

Beide Mannschaften starteten voll motiviert in die Partie, jedoch akklimatisierten sich die Eintracht Damen ein wenig schneller an die für uns ungewöhnliche Spielkulisse, sodass sie sich ein Vorsprung von 1:4 erarbeiteten. Dies sollte jedoch die letzte Führung von Eintracht gewesen sein.
Innerhalb von 6 Minuten gelang es den MTV Damen den Spielstand auf 6:4 mithilfe einer starken Abwehr und mehreren Torerfolgen zu drehen. Schnelle Balleroberungen und gute Anspiele ermöglichten Franca Doemer drei aufeinander folgende Tore. Auch Laura González Combrink und Rosa Kröger warfen am Ende der ersten Halbzeit wichtige Tore, sodass sich die Führung auf 12:7 ausbaute.
Mit diesem erfreulichen Halbzeitstand ging es in die Pause.

Trainerteam Markus Schiefke und Steven Heine appellierten an die Damen weiterhin kämpferisch zu bleiben, um einen lockeren und deutlichen Sieg gegen Eintracht Braunschweig einzuholen.
Dies war jedoch schwerer als vorher angenommen. Die Eintracht Damen starteten mit viel Ehrgeiz in die 2.Halbzeit, sodass es der Angriff schwer hatte. Die erste Halbzeit lag der einen oder anderen Spielerin bereits schwer in den Knochen – kleine Schwindelanfälle waren die Folge. Trotzdem hieß es für die Damen des MTV: weiter kämpfen!
Eintracht verkürzte kontinuierlich den Torabstand bis es in der 52. Minute nur noch 17:15 stand. Grund dafür waren zum Teil Ballverluste und misslungene Torabschlüsse unsererseits.
In der 53. Minute traf Marleen Rutenberg einen 7-Meter und baute somit die Führung auf drei Tore aus. Trotzdem blieb es bis zum Ende spannend, da der MTV in der 58. Minute eine 2-Minuten-Strafe bekam und folglich bis zum Spielschluss in Unterzahl spielen musste.
30 Sekunden vor regulärem Spielende erzielte Helen Fiedler ein wichtiges Tor und besiegelte somit den Sieg der MTV-Damen zum 20:18.
Obwohl die Leistung unserer Damen in der 2. Halbzeit durchwachsen war, zeigte das Team den nötigen Teamgeist, um die zwei Punkte letztendlich mit nach Hause zu nehmen.

Für den MTV spielten:
Behm (Tor) – Doemer, Kröger (je 5 Tore), González Combrink (4), Fiedler, Rutenberg (je 2), Münnig, Sundermeyer (je 1), Balint, Klotz, Linke, Magerhans.