Knappe Kiste! MTV Damen gewinnen mit 24:23 gegen SC Dransfeld

Nach dem Derbysieg vergangene Woche stand nun das nächste Heimspiel gegen den Drittplatzierten SC Dransfeld an. Nach dem Erfolg gegen die Eintracht Damen waren die MTV Ladys hochmotiviert auch in dieser Partie die beiden Punkte für sich zu erkämpfen. Im Hinspiel holten die Löwinnen in Dransfeld in letzter Sekunde noch einen Punkt beim 26:26 per Siebenmeter.

Beide Teams starteten motiviert und mit einer starken Abwehr in die Partie. Nach knapp acht Minuten führten die MTV Ladys mit 4:2, jedoch ließen sich die Gäste nicht so einfach abschütteln und glichen in der 11. Minute durch die starke Meike Grünewald zum 4:4 aus. Durch Tore von Rosa Kröger und Kreisläuferin Tatjana Wolters gingen die Gastgeberinnen trotz Auszeit der Gastmannschaft mit 9:5 in Führung. Danach kämpften sich die Gegnerinnen durch Ballverluste des MTVs wieder auf zwei Tore durch Tempogegenstöße heran und Trainer Markus Schiefke sah sich gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Wichtig war es nun den Ball konzentriert weiter zu spielen und unnötige Ballverluste zu vermeiden und sich trotz der körperbetonten Abwehr der Gäste weiterhin in die Tiefe der Abwehrreihe zu trauen. Dies gelang bis zur Halbzeitpause nur bedingt, sodass es mit einer hauchdünnen 13:12-Führung in die Halbzeitpause ging.
In der Halbzeitpause ermutigte der MTV-Coach die Mädels weiterhin die Lücken und die 1 gegen 1-Situationen aufzusuchen, auch wenn dies die einen oder anderen kleinen Blessuren bedeuten würde. Die starke Rückraumlinke Grünewald galt es frühzeitig anzunehmen in der Abwehr und trotzdem ein Kreisanspiel zu verhindern.

Nach der Halbzeitpause versuchten die Löwinnen im Angriff mit zwei Kreisläuferinnen mehr Lücken in die gegnerische Abwehr zu reißen. Das funktionierte jedoch nicht ganz so wie gedacht, denn die Mädels lagen in der 43. Minute plötzlich mit 15:17 zurück, sodass der Trainer den Angriff wieder umstellte. Die MTV Ladys kämpften sich wieder zurück und gingen in der 45. Minute beim 18:17 wieder in Führung. Es folgte ein Schlagabtausch, bei dem sich keiner der beiden Teams so richtig absetzen konnte – acht Minuten vor Schluss stand es 20:20. Laura González Combrink kämpfte sich durch die Abwehrreihe und holte einen Siebenmeter raus, den Tatjana Wolters zum 21:20 verwandelte. Ein weiteres Mal gelang es Laura sich durchzusetzen und erzielte das 22:20 gut fünf Minuten vor Schluss. Doch die Gegnerinnen gaben nicht auf und erzielten über den Kreis und die Rückraumlinke zwei Tore, sodass es nun gut zwei Minuten vor Schluss nur noch 23:22 stand. Die Atmosphäre war nun zum Zerreißen gespannt. Die MTV Mädels befanden sich im Angriff und der Pass von Mitte zur Linksaußen wurde von der Abwehrreihe des SC Dransfeld abgefangen. Die Gegner glichen über Linksaußen zum 23:23 eine Minute vor Schluss aus. Nun hatten die MTV Ladys 45 Sekunden Zeit für einen Angriff. Linksaußen Lynn Sundermeyer warf auf das Tor und traf den Pfosten. Glücklicherweise reagierte Tatjana Wolters am Kreis schneller als die Abwehr, ergatterte den Abpraller und erzielte die Führung zum 24:23. Der Gegner nahm nun 12 Sekunden vor Schluss seine letzte Auszeit. Nun hieß es ordentlich zu verschieben in der Abwehr und das Tor zuzunageln. Die Gegnerinnen spielten den Ball durch, die Abwehrreihe des MTV stand kompakt und zwei Sekunden kam die Linksaußen-Spielerin zum Torabschluss, jedoch parierte Torhüterin Bente Rönnspeck diesen Versuch und sicherte damit den 24:23-Heimerfolg gegen den Drittplatzierten. Die Erleichterung durch die Schlusssirene löste endlosen Jubel bei den Spielerinnen aus. Die zwei Punkte waren gesichert und nun stehen die Ladys auf Platz 4 der Landesliga.

Für den MTV spielten: Behm, Rönnspeck (beide Tor) – Wolters (7/2), Kröger (6/2), Rutenberg (5), González Combrink (3), Balint, Lange, Sundermeyer (je 1), Doemer, Liebau, Linke, Magerhans, Müller.

Kommenden Donnerstag (30.01.2020, 20:00 Uhr) heißt es schon wieder Derbytime! Denn dann findet das verlegte Rückrundenspiel gegen Eintracht Braunschweig in der Güldenhalle statt. Kommt in die Güldenstraße 39 und unterstützt die MTV Ladys bei ihrem „Auswärtsspiel“.