Nach der Pause geht’s zum VfL Hameln

Fabian Donner und Bela Pieles nicht an Bord

Braunschweig. Die Weihnachtspause ist vorbei, am Samstag startet unsere Männer-Mannschaft wieder ins Oberliga-Geschehen. Zu Gast sind Philipp Krause und Co. beim VfL Hameln, aktuell im unteren Tabellendrittel zu finden. Ein Pflichtsieg.

Nun geht es also wieder um wichtige Punkte, um am Saisonende als Aufsteiger festzustehen. Soweit das Ziel. Die kommende Aufgabe scheint nicht gerade herausfordernd, müssen unsere Jungs doch beim Drittletzten VfL Hameln antreten. Diese haben in der laufenden Spielzeit mächtig Probleme, sich im sicheren Mittelfeld der Oberliga festzusetzen. „Aber natürlich müssen wir auch diese Aufgabe konzentriert angehen“, weiß Co-Trainer Udo Falkenroth. Nachlässigkeiten würden sofort bestraft.
Hamelns Trainer Sven Hylmar kann mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden sein, er hadert vor allem mit der Defensivleistung. „Wir haben einfach ein Problem mit der Abwehr und kassieren viel zu viele Gegentore.“ Zwar steht der VfL nicht auf einem Abstiegsplatz, doch ist er punktgleich mit dem Vorletzten TV Stadtoldendorf – Puffer nach unten gibt es also aktuell nicht.
Gewonnen hat Hameln lediglich gegen Plesse-Hardenberg sowie Helmstedt-Büddenstedt, in Duderstadt gab es ein Remis. Ansonsten gingen einige Partien knapp, andere recht deutlich verloren. Erfolgreichster Werfer ist Johannes Evert mit aktuell 69 Toren.
Der MTV muss auf Fabian Donner verzichten, der sich eine schwere Knieverletzung zugezogen hat und wohl längerfristig ausfallen wird. Bela Pieles war in den vergangenen Wochen grippekrank und wird wohl noch geschont. iri

VfL Hameln – MTV Braunschweig
Samstag, 11.01.20, 19.15 Uhr (Eintrachtweg 3, 3178o Hameln / OT Afferde)