Gegen Burgwedel gilt’s!

Braunschweig. So, nun also gilt’s! Die Situation, die unsere Drittliga-Mannschaft unbedingt vermeiden wollte, ist doch eingetroffen. Der MTV ist nur noch einen Punkt von einem Abstiegsrang entfernt und braucht dringend Erfolge. Am Samstagabend ist der Tabellen-15. Hannover-Burgwedel in der Alten Waage zu Gast. Ein MTV-Sieg im Derby muss her!

Drei mickrige Zähler und drei Tabellenplätze trennen Braunschweig und Burgwedel voneinander. Aufgrund der knappen Niederlage am vergangenen Sonntag bei Hamburg-Barmbek konnte sich der MTV nicht von unten absetzen – bei einem Sieg wäre der neunte Rang drin gewesen und man hätte sich etwas Luft verschaffen können.
Hat bekanntermaßen nicht geklappt, umso wichtiger ist nun ein Erfolgserlebnis am Samstagabend. „Der Druck aufgrund der Punktesituation ist groß, und ein Derby ist sowieso immer brisant“, sagt MTV-Kapitän Lars Körner zur kommenden Partie. Der 26-Jährige glaubt zwar an einen Sieg, „aber es wird kein leichter Gang. Wir müssen uns voll reinhängen.“
Dass Burgwedel auf einem Abstiegsplatz steht, wundert nicht nur den Kapitän, sondern auch Volker Mudrow. „Deren Saisonziel war ein Platz im oberen Drittel. Aufgrund ihres Kaders gehören sie dort auch hin“, so der Coach. Doch brauchte das Team aus dem Kreis Hannover offenbar einige Einspielzeit, um mit diversen neuen Akteuren auf Betriebstemperatur zu kommen.
Diese scheinen sie jetzt erreicht zu haben: Am vergangenen Wochenende bezwangen sie DHK Flensborg, und zwar klar und deutlich mit 27:17. Ein echtes Ausrufezeichen!
Bange ist den Braunschweigern deshalb noch lange nicht. Sie wissen um ihre eigenen Qualitäten und geben sich kämpferisch. Die Moral ist ohnehin ihr Anker und hat sie schon so manche knifflige Aufgabe lösen lassen. Das Hinspiel endete 23:23, damals war Torwart Timon Wilken mit sage und schreibe 19 Paraden Mann der Stunde. „Das war spitzenmäßig, was Timon gehalten hat“, hatte Volker Mudrow nach der Begegnung Anfang September gelobt.
Ivan Kucharik hatte im Hinspiel sieben Mal getroffen, Sebastian Czok fünf Mal. Letzterer zeigte bei Hamburg-Barmbek Ladehemmungen und konnte keinen einzigen Treffer verbuchen. Mit einer Leistung wie im Hinspiel, gut aufgelegten Teamkollegen und einem munteren Publikum ist ein Derby-Erfolg gegen Burgwedel auf jeden Fall drin. Und so wichtig! iri/Foto: Agentur Hübner

MTV Braunschweig – Hannover-Burgwedel
20.01.18 um 19.30 Uhr (Sporthalle Alte Waage, Weberstraße 2-3, 38100 Braunschweig)