3.Herren beginnt das neue Jahr mit enttäuschender Niederlage

Landesligamannschaft enttäuscht vor allem in der 1.Halbzeit und verliert verdient zuhause gegen den Tabellenletzten HG Elm mit 22:25.

Nach der Winterpause, in der wieder genug Kraft aufgetankt werden konnte, wollte man unbedingt mit einem Sieg ins neue Jahr starten. Vor dem Spiel hatte die Weyhe-Truppe noch 4 Punkte Vorsprung auf den bis dato Tabellenletzten und man wusste, dass die Elmer alles versuchen werden, um wieder eine bessere Tabellensituation herzurichten.

So wie man es eigentlich erwarten konnte, verlief das Spiel auch; ein Kampf- und Krampfspiel. Bis zum 4:1 nach knapp 8 Minuten sah es für die Braunschweiger Löwen recht gut aus. Doch dann kamen die Gäste besser ins Spiel und deren Abwehr stand stabil und sicher. Im Angriff spielte man sich immer wieder fest, so dass einfach nur noch wenig bis nichts gelang. So konnten die Männer vom MTV nur 4 weitere Tore werfen in den letzten 22 Minuten der 1.Hablzeit. Elm dagegen spielte aus der sicheren Abwehr souverän nach vorn und führte so schon mit 13:8 aus Gästesicht.

In der Halbzeit nahm man sich dennoch vor nun alles dran zu setzen wieder ran zu kommen, um dann eventuell doch noch zu punkten.  Nun wurde endlich mal gekämpft, gelaufen und wieder getroffen. Man kämpfte sich auf ein 15:17 heran nach 45 Minuten. Doch die darauffolgenden 10 Minuten sollten so sein wie bereits in der ersten Hälfte. Vorne lief nicht mehr viel und hinten klingelte es im Kasten. Aus einem 15:17 wurde ein 17:24 und das Spiel war gelaufen. In den letzten 7 Minuten spielte man nochmal eine offene Manndeckung, die uns dann immerhin noch ein 22:25 als Endergebnis brachte. Der Gast konnte ein Platz hochrutschen, die Löwen dagegen fallen auf den 10.Platz ab.

Leider muss man sagen, dass es aufgrund einer desolaten Angriffsleistung über weite Teile des Spiels gegen den Tabellenletzten nicht reichte. Nun heißt es: „Weiter, weiter, immer weiter“, dieses Zitat kann man dann schon wieder bis zum nächsten Sonntag verinnerlichen und beweisen. Dort kämpfen die Landesligamänner bei der HG Rosdorf-Grone um 17h um die nächsten ganz wichtigen 2 Punkte.

Es spielten: Germer, Hartmann (TW); Behrens, Katschewitz, Plath (alle 4), Mohrig, Paul (beide 3), Leuchter (2), Huep, Quickert (beide 1), Bullrich, Hahn, Magalowski, Winkler.