Da sind die Punkte!

Im 3. Spiel der Saison holten die MTV Ladies heute beim Aufsteiger aus Schöppenstedt endlich die ersten beiden Punkte nach Hause. Eine 100prozentige Strafwurf-Ausbeute, 2 gefangene Paraden von Jennifer Voige und das Comeback von Franzi Mathey waren nur einige der Hightlights, die unsere daheim gebliebenen Fans verpasst haben. 

Die erste Halbzeit begann vorsichtig mit den altbekannten Schwächen und das Spiel gestaltete sich ausgeglichen. Schöppenstedt kam immer wieder zu leichten Toren und erreichte bald eine 2-Tore-Führung. Anna Schwarzer hielt unsere Damen mit Knochenarbeit am Kreis im Spiel. Nachdem Trainer Marco Wittneben sich seine Damen zur Brust genommen hatte ging ein Ruck durch die Braunschweiger Abwehr – und der kam auch bei den Gastgeberinnen an. So erkämpfte sich die MTV Frauen bis zur Pause das verdiente Unentschieden (12:12).

Nach der Pause stellten unsere Ladies die Zeichen auf Sturm. Diesen Sieg wollten sie sich nicht mehr nehmen lassen! Anna Sutor gab ihren Einstand auf der Mittelposition und verteilte souverän die Bälle, Franzi Mathey verschlug der Halle kurz den Atem und setzte ihrer makellosen Quote vom Punkt mit einem Heber die Krone. Trotz anhaltender Verletzung ließ Helen Fiedler ihre alte Stärke aufblitzen und traf immer wieder aus dem linken Rückraum. Die Gastgeber konnten die Führung nicht mehr zurückerobern und ab dem 17:18 gab es für den MTV kein Halten mehr bis zum verdienten Endstand von 24:28.

 

Franziska Mathey kehrte nach Verletzungspause aufs Spielfeld zurück

Franziska Mathey kehrte nach Verletzungspause aufs Spielfeld zurück

Die gegnerischen Zeitnehmer konnten mit dem Tempospiel der Ladies nicht mithalten, darum sind die genannten Torschützen als Näherungswerte zu betrachten 😉

Weiter geht’s am 23.10. um 17h zu Hause in der Ottenroder Halle gegen die 2. Vertretung der SG Zweidorf Bortfeld. Nach einem erfolgreichen Trainingsspiel gegen deren Oberliga-Truppe heißt es nun auch in der eigenen Liga zu bestehen, die Trefferquote weiter hochzuschrauben und die griffige Abwehrarbeit über volle 60 Minuten hochzuhalten.

Für den MTV spielten:

Voige, Wenzel (Tor), Schwarzer (7), Mathey (7/7), Fiedler (5/2), Kringel, Linke, Prätz (je 2), Kröger, Neugebauer, Sutor (je 1), Herzog, Hinzen, Wollek