An einem sonnigen Sonntagvormittag haben unsere MTV Jungs den MTV Groß Lafferde zu Gast in der Ottenroder Straße empfangen. Alles war angerichtet, um den zweiten Heimsieg dieser Saison einzufahren. Zwar mußte man krankheitsbedingt auf zwei Spieler verzichten, konnte dies aber durch die Unterstützung von Till Falkenroth aus der C-Jugend zahlenmäßig halb kompensieren. 

Am Samstagnachmittag brachte die B-Jugend des MTV die längste Auswärtsfahrt der Saison nach Göttingen zum MTV Geismar hinter sich. Mit dem kompletten Kader an Bord starteten die Löwen das Spiel solide und konnten die Anfangsphase ausgeglichen gestalten. In Minute 14 zog der Gastgeber dann aber erstmals auf einen 5-Tore-Vorsprung davon (11:6). Erfolgsrezept war das offensive Abwehrsystem, das die Braunschweiger vor Probleme stellte und vermehrt in technische Fehler trieb. Zur Halbzeit verkürzten unsere Löwen aber durch schnell heraus gespielte Tore auf 15:14.
In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zerfahrener. Schwer nachvollziehbare Zeitstrafen und 7-Meter gegen den MTV trugen sicherlich zu der immer schlechter werdenden Situation bei. Hauptsächlich ließen sich unsere Braunschweiger aber viel zu sehr von der immer noch offensiven Geismarer Abwehr aus dem Konzept bringen und bekamen schlicht und ergreifend zu wenig Bewegung in den Rückraum. Von der Löwen-Abwehr wurden die Gastgeber zu wenig beziehungsweise zu spät angegangen, was trotz durchaus überzeugender Torwartleistungen von Jan Holzhauer und Kevin Selzer zu vermeidbaren Gegentoren führte. Ein letztes Aufbäumen zeigten die B-Jugendlichen des MTV in Minute 45. Sie konnten auf zwei Tore Rückstand verkürzen (26:24). Ihre Verfolgungsjagd wurde aber durch eine 2-Minuten Strafe gegen Lukas Ernst, den erfolgreichsten Braunschweiger Torschützen an diesem Tag, beendet. Die Löwen mussten sich geschlagen geben und unterlagen mit 31:26.
Am Sonntag, 22. September, spielt die männliche B-Jugend um 11 Uhr in der Sporthalle Ottenroder Straße gegen den MTV Groß Lafferde.
Aufstellung MTV Braunschweig: Holzhauer, Selzer – Scheibel (3), Oetke (4), Grubert (2), Lietz (1), Ernst (7), Engelbrecht, Bendrin, Laube (6), Kathmann, Grollmisch (2), Jemric (1)

Durch die Qualifikation zur Landesliga in der ersten Runde hatten wir die Chance in der Relegation um die Oberliga mitzuspielen. Die erste Runde dafür fand am 19.05.2019 in Göttingen statt. Unsere Gegner bei diesem Turnier waren MTV Geismar, Northeimer HC und Sportfreunde Söhre. Die Mannschaft aus Bothfeld hatte kurzfristig zurückgezogen, dadurch ergab sich, dass der Erstplatzierte sich direkt für die Oberliga qualifiziert, der Zweite und Dritte in die nächste Runde weitergingen und der Vierte ausschied. Mit dieser Ausgangslage gingen wir in unser erstes Spiel gegen Söhre. Leider konnten wir nicht an die starke Starts und die starke Abwehrarbeit aus der Landesliga anknüpfen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, sodass es mit einer knappen 8:7 Führung für Söhre in die Halbzeit ging. Mit Beginn der zweiten Halbzeit steigerte sich Söhre vor allem Offensiv und konnte sich schnell auf bis zu vier Tore bei Stand von 15:11 absetzen. Jedoch bewiesen wir in den letzten Spielminuten Moral und versuchten diesen Rückstand aufzuholen, leider reichten unsere Bemühungen nicht und wir mussten uns am Ende mit einem knappen 19:17 geschlagen geben. Im zweiten Spiel ging es nun gegen den Favoriten aus Northeim. Trotz der Niederlage ließ sich die Mannschaft nicht beirren und startete mit einer deutlich gesteigerten Abwehrleistung in das Spiel. Doch auch Northeim stellte uns eine starke Abwehrreihe entgegen und Offensiv wollte nicht zusammenlaufen. So entwickelte sich ein sehr Tor armes Spiel, so das der Halbzeitstand nur 4:2 für Northeim betrug. Die zweite Hälfte reihte sich nahtlos an die ersten und wir konnten trotz weiterhin starker Abwehrleistung keinen Boden gutmachen. Offensiv konnten wir einfach kein Fuß fassen und das Spiel ging am Ende verdient mit 9:4 an Northeim. Mit der nun zweiten Niederlage im zweiten Spiel war die Ausgangslage für das letzte Spiel klar. Ein Sieg musste her um in die zweite Runde weiterzuziehen. Dementsprechend motiviert startete die Mannschaft auch in das Spiel gegen Geismar. Da es für beide Mannschaften um alles ging entwickelte sich ein enger Krimi. Und so konnte sich Geismar als erste Mannschaft auch erst zur Halbzeit auf zwei Tore absetzen. Mit Beginn der zweiten Hälfte konnten wir diesen Abstand wieder verkleinern und das Spiel blieb eng, wir glichen das Spiel bei Stand von 16:16 in der 19. Minute sogar erstmals wieder aus. Unsere Gegner ließen sich davon aber nicht beirren und setzten sich schnell wieder auf zwei Tore ab. In den letzten Minuten konnten wir das Spiel zwar noch auf ein Tor verkürzen mussten uns aber leider mit 20:21 geschlagen geben.

Nach einem souveränen Auftritt in der ersten Runde der Landesliga Relegation mit einem ungefährdeten ersten Platz qualifizierte sich das Team direkt für die Landesliga. Gespielt wurde das Tunier am 05.05.2019 vor heimischer Kulisse. Hierzu angereist kamen unsere Gäste vom Northeimer HC II, Tuspo Weende, HSG Laatzen-Rethen und dem HC Ehemen. Es wurde als in einer fünfer Gruppe gespielt, wobei sich der erste Platz direkt für die Landesliga qualifizierte, der zweit und dritt Platzierte in die nächste Runde gingen und die letzten beiden ausschieden.