Reise zum Vorletzten der 3. Liga

Der MTV will seinen Höhenflug fortsetzen und beim SV 04 Plauen-Oberlosa weitere Punkte sammeln

Nach dem großartigen Erfolg gegen den Tabellenzweiten Eintracht Hildesheim am vergangenen Wochenende soll für den MTV Braunschweig der vierte Sieg in Serie her. Das Mudrow-Team reist zum Vorletzten der 3. Liga, den SV 04 Plauen-Oberlosa.

Neues VW-Hallenspiel für die Zeit nach dem Sommer geplant

Tickets der für Dezember 2021 ausgefallenen Partie gegen den HSV Hannover gelten nicht in der Alten Waage

Es wäre so schön gewesen! Im Dezember 2021 hatten die Drittliga-Handballer des MTV Braunschweig ein Spiel vor erneut großer Kulisse austragen wollen: Die VW-Halle war gebucht, mit dem HSV Hannover ein attraktiver Derby-Gegner gefunden. Doch es kam bekanntermaßen anders: Aufgrund von Corona wurde die Partie auf unbestimmte Zeit verlegt.
Nun, am 5. März um 19.30 Uhr, kommt es zu genau diesem Aufeinandertreffen: MTV – HSV. Allerdings nicht in der VW-Halle, sondern in der Sporthalle Alte Waage.
Die Frage, ob die VW-Tickets aus dem Dezember 2021 nun auch für die Alte Waage gelten, kann mit einem eindeutigen Nein beantwortet werden. Stattdessen behalten die Karten ihre Gültigkeit für das kommende VW-Hallenspiel, denn dieses ist in Planung. Wann genau und gegen wen dies stattfinden wird, kann vor allem aufgrund der Pandemie noch nicht gesagt werden. MTV-Coach Volker Mudrow hierzu: „Wir planen auf jeden Fall ein neues Spiel! Wir könnten uns zum Beispiel den Saisonauftakt zur Spielzeit 2022/23 vorstellen.“ Ein Ereignis im September etwa sei aufgrund von Corona wohl realistischer als zum Jahresende, aber man müsse abwarten. „Wir geben auf alle Fälle rechtzeitig Bescheid.“
Dauerkartenbesitzer für Partien in der Alten Waage können das Aufeinandertreffen zwischen dem MTV und dem HSV Hannover am 5. März selbstverständlich normal besuchen. Für Interessierte ohne Dauerkarte gibt es Karten im Vorverkauf. iri

Derbysieg – ganz starker Auftritt gegen Hildesheim

Mudrow-Jungs bezwingen den Favoriten mit 29:28 (14:14) und stehen kurz vor dem Klassenerhalt.

Braunschweig. Megaauftritt! Das hat richtig Spaß gemacht! Unser MTV zeigte Samstagabend in der Sporthalle Alte Waage zeitweise Handball vom Feinsten und brachte dem Favoriten Eintracht Hildesheim seine erst dritte Saison-Niederlage bei. Für Braunschweig bedeutet das: zwei weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Da sollte eigentlich nichts mehr schief gehen…

Chance zur Revanche daheim gegen Hildesheim

Der MTV möchte den Tabellenzweiten ärgern und möglichst für eine Überraschung sorgen

Braunschweig. Nach einem spielfreien Wochenende sowie einer verlegten Partie (Burgenland) darf unser Drittligist endlich wieder auf die Platte. Gegner: Eintracht Hildesheim. Ort: Sporthalle Alte Waage. Chance auf einen Erfolg: schwierig, aber nicht unmöglich.

Kurzfristiger Ausfall des Spiels beim HC Burgenland

Coronafälle im Team der Gastgeber verhindern das Aufeinandertreffen

Das Spiel unserer MudrowJungs beim HC Burgenland muss kurzfristig abgesagt werden. Wegen mehrerer Coronafälle im Team unserer Gastgeber wird das für Samstag angesetzte Spiel kurzfristig verlegt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Wir wünschen allen Infizierten milde oder asymptomische Verläufe und eine möglichst baldige Genesung.

MTV verpflichtet Nikolaos Tzoufras

Kreisläufer mit Zweitligaerfahrung kommt aus Hildesheim

Paukenschlag bei unseren MudrowJungs: Zur kommenden Saison verstärkt Nikolaos Tzoufras den MTV am Kreis. Im Hinblick auf unser Auswärtsspiel in Hildesheim sprach Johannes Krause davon, dass Niklas Wolters und unser Neuzugang zu den drei besten Kreisläufern unserer Drittligastaffel gehören. In der kommenden Saison bilden sie ein Kreisläufergespann. „Niklas und ich sind beide super am Kreis, wir werden uns unterstützen und uns gegenseitig pushen.“ Mit dieser Aussage wird die Marschrichtung von Niko Tzoufras klar. Er ist ein Teamplayer und er will sich voll in den Dienst der Mannschaft stellen.
Nach neun Jahren beim HC Eintracht Hildesheim sucht der 35-jährige eine neue Herausforderung. „Volker und ich hatten zum ersten Mal im September Kontakt und er hat mich überzeugt, dass Braunschweig der nächste Schritt in meiner Karriere ist.“ Nach vielen Jahren als Profi steht für Niko jetzt allerdings auch der nächste private Schritt an: „Ich will ab dem Sommer meine Ausbildung in Braunschweig machen, da passt ein Wechsel zum MTV natürlich perfekt.“
Auch unser Trainer Volker Mudrow ist begeistert von unserem Neuzugang: „Niko ist eine Top-Verstärkung und er wird mit Niklas Wolters ein tolles Kreisläufer-Gespann bilden.“
Aber im Moment konzentriert sich Niko noch voll auf seine Aufgabe beim Nachbarn aus Hildesheim. „Natürlich wollen wir versuchen aufzusteigen, aber das wird eine schwere Aufgabe.“ Mit gemischten Gefühlen blickt Niko allerdings auf die Alte Waage, wobei diese gemischten Gefühle zur kommenden Saison verschwunden sein werden. „Es ist immer schwierig in Braunschweig zu spielen. Wenn da 1.000 Fans sind, die das Team nach vorn peitschen, haben es alle schwer. Das wird, bei meinem letzten Auftritt mit Hildesheim, ein dickes Brett – trotz Corona.“ Einmal darf Nikolaos Tzoufras unsere Heimspielfestung noch als Gast erleben, danach werden sich seine gemischten Gefühle mit Sicherheit in Vorfreude verwandeln.

Ungefährdeter Erfolg gegen Burgwedel

Mudrow-Jungs sammeln weiter wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Marko Karaula mit sieben Treffern erneut bester Werfer.

Braunschweig. Das Polster wächst. Nach dem 29:20 (10:8)-Sieg gegen Hannover-Burgwedel haben unsere Drittliga-Handballer als Tabellenvierte den Vorsprung zu den Abstiegsrängen ausgebaut. Es müsste schon sehr unglücklich laufen, wenn der Klassenerhalt noch in Gefahr geriete.

Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen

MudrowJungs empfangen den Tabellenvorletzten in der Alten Waage

Wenn am Samstag um 19.30 Uhr der Anwurf in der Sporthalle Alte Waage erfolgt, sind die Vorzeichen im Derby gegen Handball Hannover-Burgwedel auf den ersten Blick klar. Unser Drittligist will mit einem weiteren Sieg wichtige Punkte für den Klassenerhalt sichern, während die Handballer aus Burgwedel irgendwie versuchen wollen der Abstiegsrunde zu entgehen und daher erwartet unser Team-Manager Christoph Kasper auch ein enges Duell. „Das Hinspiel war ein kleines Gefühlschaos. Wir sind super ins Spiel gekommen, haben uns dann aber von Burgwedel den Schneid abkaufen lassen. Durch eine Abwehrumstellung von Volker konnten wir den Spieß aber nochmal herumdrehen und sind am Ende mit zwei Punkten nach Hause gefahren.“ Ein 29:28-Auswärtssieg stand am Ende auf der Anzeigetafel. Es war die letzte Niederlage vor einer Siegesserie unserer heutigen Gäste. „Wir lassen uns vom elften Tabellenplatz absolut nicht täuschen. Mit Siegen gegen Northeim oder Leipzig haben unsere Gäste gezeigt, dass sie auch uns gefährlich werden können.“
Am Samstag treffen die MudrowJungs auch auf einen alten Bekannten: Marc Godon. Der wurfstarke Rückraumspieler ist vor der Saison nach Burgwedel gewechselt und besticht durch starke Leistungen. „Wir wissen natürlich um die Qualität von Marc, der uns mit seiner Athletik vor Probleme stellen kann, aber mit Julius Hinz oder Marius Kastening erwarten uns ebenfalls starke Drittligaspieler, die uns vor diverse Herausforderungen stellen werden.“
Dennoch wollen unsere Drittliga-Männer natürlich weitere Punkte gegen den Klassenerhalt sammeln. „Wir wollen den Derbysieg“ stellt unser Team-Manager daher auch klar heraus. Es wären zwei wichtige Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt.

Zwei ganz wichtige Punkte zum Durchatmen

Mudrow-Jungs bezwingen Northeim. Marko Karaula trifft neun Mal, Marek Stefanic hält den Sieg fest.

Northeim. Endlich wieder zwei Punkte! Die Auswärtspartie beim Northeimer HC gewannen unserer Drittliga-Handballer am Ende souverän mit 29:25 (15:14) und verschaffen sich so weiter Luft im Kampf um den Klassenerhalt – sie sind nun wieder Tabellenvierter.

In Northeim sollen wieder Punkte her

Bei einem Erfolg in Südniedersachsen könnten die Mudrow-Jungs wieder neues Selbstvertrauen tanken

Braunschweig. Wie heißt es so schön? Mund abputzen, weitermachen!!! Die ärgerliche Niederlage unserer Drittliga-Mannschaft in Leipzig ist Vergangenheit, der Blick geht nach vorn. Und da sollen wieder Punkte gewonnen werden. Gelegenheit hierzu gibt es am Samstag beim Northeimer HC.